Windeck(Sieg), Montag, 22. August 2016

Turbolesen:
Lesebeschleunigung im Beruf - das Trainingsbuch


Die deutsche Ausgabe wird von den Vereinsmitgliedern der DGfbL | Deutsche Gesellschaft für berufliches Lesen e.V. (zur Förderung von Forschung & Wissenschaft) in Beratungen, Schulungen und Firmenseminaren als Trainingsbuch eingesetzt. (vgl. »www.beruflicheslesen-forum.de«)


Die 112 Seiten enthalten ausschließlich Instruktionen zur Gestaltung beruflich bedingten Lesens, also weder Übungstexte noch Kontrollfragen. Geübt wird an der eigenen Pflichtlektüre. Ein ausführliches »Register«, »Nachweise« und »Literatur« helfen dabei, aus dem Buch Nützliches herauszuholen; zum Beispiel:

  • ein Lesen mit System statt Lesehast zu erlernen
  • sieben Faktoren der Lesebeschleunigung zu nutzen
  • ein »Persönliches Lesemanagement« zu gestalten
  • die eigene Leseleistung selbst zu messen und zu beurteilen
  • die ausführlichen Instruktionen für die Berufslektüre und für Studiertexte einzusetzen
INHALT:
    Grußwort
    von Bernhard Jagoda: Präsident a.D. der Bundesanstalt für Arbeit
    Vorwort der Autoren
    Gebrauchsanweisung für dieses Buch
TEIL I: Sehen, sprechen, lesen
    1 - So lesen wir: Mit Leseblick und Klangtest
    2 - Die Subvokalisation: Das Sprechen steuert die Leseoptik
    3 - Blicken und Lesen: Das Lesetempo ist das Sehtempo
    4 - Das Naturtempo: In der vierten Dimension
    5 - Die Sprungtheorie: Eine falsche Annahme
    6 - Die Knüpftheorie: Erklärt die Superzeichenbildung
    [LB = Lesebeschleunigung]
    7 - LB-Irrtum Nr. 1: »Blickspannen-Erweiterung«
    8 - LB-Irrtum Nr. 2: »Peripheres« Lesen
    9 - LB-Irrtum Nr. 3: »Blitzsehen«
    10 - LB-Irrtum Nr. 4: Das innere Mitsprechen unterdrücken?
    11 - LB-Irrtum Nr. 5: »Scanning« und »Skimming«
    12 - Kurzum: Sehen - Sprechen - Lesen
Lesegeschichte 1 - Mit Vokalisation: Das Lesen pflegen

TEIL II: Maßnahmen beschleunigter Lesearbeit
    13 - Systematisches Lesen: Mit drei Strategien
    14 - Ihr Lesetempo messen: In Wörtern pro Minute (wpm)
    15 - Leseverständnis messen: Mit einem Instrument der Selbstkontrolle
    16 - Lesestrategie 2: Genau lesen mit System
    17 - Lesen mit System: Für ein Referat
    18 - Schnell einmal hindurch: »Quer« oder »sonst wie«
    19 - Arbeitschritte 1 bis 5: Blättern - und so fort
Lesegeschichte 2 - Eine Buchhändlerin klagt: Die 20-Minuten-Lösung
    20 - Arbeitsschritt 1: Das Blättern im Sekundentakt
    21 - Textbilder nach dem Blättern: Verschaffen Überblick
    22 - Arbeitsschritt 2: Schlüsselwörter als Suchwörter finden
    23 - Die Suchworttechnik: Wörter finden, ohne zu lesen
    24 - Schlüsselwörter lesen: Die Fachvokabeln erlernen
    25 - Arbeitsschritte 2, 3 und 4: Schlüsselwörter lesen
    26 - So funktioniert sie: Die Suchworttechnik
    27 - Arbeitsschritt 4: Im Umfeld lesen
    28 - Arbeitsschritt 5: Grafiken ansehen
    29 - Arbeitsschritt 6: Mit Techniken präzisen Lesens
    30 - Technik 1: Störquellen ausschalten
    31 - Technik 2: Attraktionen entschärfen
    32 - Technik 3: Einfache Lesehilfen einsetzen
    33 - Technik 4: Leseberge klein anlegen
    34 - Technik 5: Kreative Lesepausen
    35 - Technik 6: Das Lesen vom Lernen trennen
    36 - Technik 7: Erst planen, dann lesen
    37 - Ihre Leseziele im Lernprozess: Die Ergebnisse planen
    38 - Chaosmanagement: Mit den Arbeitsschritten 1 bis 6
    39 - Arbeitsschritte 7 und 8: Auswendiglernen und Exzerpieren
    40 - Kurzum: Lesen mit System
    41 - Ein klares Bild: Die Textbild-Methode
Lesegeschichte 3 - Jurisprudenz: Rechtsfälle mit Textbildern lösen
    42 - Textbild-Sorten: Was ist wozu zu gebrauchen
    43 - So entstehen Ihre Textbilder: Erarbeitung in 6 Stufen
    44 - Sieben Regeln: So erstellen Sie gute Textbilder
Lesegeschichte 4 - Mindmapping: Zuviel der Kreativität

Lesegeschichte 5 - Fleißig gelernt: Zwei Studierende im Lesekurs
    45 - Mit der Textbild-Methode: Denken statt lesen
Teil III: Erhöhen der Aufnahmegeschwindigkeit
    46 - LB-Faktor 1: Schrift & Schreibe
    47 - LB-Faktor 2: Das Licht
    48 - LB-Faktor 3: Übung, Geübtsein
    49 - LB-Faktor 4: Rast und Ruhe
    50 - LB-Faktor 5: Das Mobiliar
    51 - LB-Faktor 6: Die Lese-Sicherheit
Lesegeschichte 6 - Textbild-Einsatz: Geschwindigkeit mit Sicherheit
    52 - LB-Faktor 7: Die persönliche Gesundheit
    53 - Warnungen vor der LB: Vorsicht beim Beschleunigen
    54 - Gedanken zur individuellen LB: Ist schneller sinnvoll?
    55 - Methodenprüfung: Sehr schnelles Lesen
    56 - Ein Klassiker der LB: Fernöstliche Beschleuniger
    57 - Evelyn Wood, »Reading Dynamics«: Dynamisches Lesen - Schnell-Lesen
Lesegeschichte 7 - Das Schnell-Lesen: Evaluation
    58 - Generelles zur LB: Im beruflichen Lesen
    59 - Ihre individuelle LB: Das Vorprogramm
    60 - Das 1. LB-Programm: Das Viellesen organisieren
    61 - Das 2. LB-Programm: Den angemessenen Lesefluß herstellen
    62 - Lesehast zerstört: Aus dem Teufelskreis ausbrechen
    63 - Kurzum: Schnell ist, wer sicher liest
    64 - Das 3. LB-Programm: Die Lesemechanik 'warten'
    65 - Kurzum: Das Lesen pflegen
    66 - Zusammenfassendes: Ein Rundfunksender [WDR 3] berichtet
Grußwort
    (...) Je besser die Qualifikation der Menschen ist, desto geringer ist ihr Risiko, arbeitslos zu werden. Eine Grundlage für eine hohe Qualifikation ist die Lesefähigkeit. (...) Wer in der Informationsgesellschaft mitreden will, muß lesen können - effizient lesen können. Andernfalls droht die Woge der Informationen über dem Leser zusammenzuschlagen. Lesen ist nicht länger Lust, sondern Last. Das vorliegende Buch von Rotraut und Walter Uwe Michelmann wendet sich an Menschen, die im Beruf viel lesen müssen. (...) Ich weiß aus eigener Erfahrung, daß Lesetechniken nützlich sein können, um Texte rascher erfassen und einordnen zu können. Ich wünsche dem Buch viele Leserinnen und Leser. Denn ich bin überzeugt, daß viele von ihnen nach der Lektüre souveräner mit der täglichen Informationsflut umgehen können. 

    Bernhard Jagoda

    Präsident a.D. der Bundesanstalt für Arbeit und Schirmherr des gemeinnützigen Vereins »DGfbL e.V.«




Weitere Informationen
  • www.l-i-e-s.de:
    Verlag für das berufliche Lesen | L.I.E.S. [Mitglied der DGfbL e.V.] bietet an: Aufsätze, Berichte und Bücher zur Schulung beruflich bedingten Lesens

  • www.effizientlesen.de:
    »Effizient lesen«; Wiesbaden 1995; inhaltsgleich mit »Effizient und schneller lesen«. Rowohlt/Reinbek 1998; 5./letzte Auflage 2002 | erschienen 2010 als überarbeitete Neufauflage »Effizient und schneller lesen« im ANACONDA-Verlag

  • www.beruflicheslesen.de:
    (gemeinnützig mit dem Vereinszweck »Forschung & Wissenschaft«) Deutsche Gesellschaft für berufliches Lesen - DGfbL e.V.

  • www.lese-management.de:
    Termine der Gruppenberatungen, Beschreibung der Einzelberatung

Impressum
Verantwortlich für den INHALT: Walter Uwe Michelmann | Diplom-Pädagoge | Ehrenhausener Straße 10 | 51570 Windeck-Leuscheid | Telefon 02292/1613